Rettungsmanöver mit Drift

Das Segelrettungsmanöver mit Drift

Ein sehr schnelles Rettungsmanöver ist das Rettungsmanöver mit Drift. Hierbei wird direkt nach dem Überbord fallen das Ruder hart nach Luv gelegt (so dass das Segelboot Richtung Wind dreht). Durch das back stehende Vorsegel erreicht man eine schnelle Driftgeschwindigkeit. Es ist entscheidend dass man die Drifteigenschaften seines Bootes sehr gut kennt, da der richtigen Zeitpunkt zum loswerfen der Schotten entscheident ist. Im Idealfall driftet man bei diesem Manöver eng an der Person vorbei und wirft dieser einen Rettungskragen zu.

Der große Vorteil dieses Manövers ist die Geschwindigkeit da man hierdurch sehr schnell zu der Person kommt.

Die Nachteile sind:

– Wenn man die Schotten zum falschen Zeitpunkt Loswirft, oder die Wasserströmung falsch berücksichtigt driftet man an der Person vorbei

– Die Person befindet sich im Lee des Segelbootes, hierdurch besteht die Gefahr dass die Person unter dass Schiff kommt.

Rettungsmanöver mit Drift