Willkommen auf Segeln-Traum.de

Hallo bei der Faszination Segeln

Auf meiner segeln-traum.de Seite möchte ich euch einen Einblick in den Segelsport geben und gleichzeitig einige Hilfestellungen für das Segeln aufzeigen.

Das Gefühl in einen Sonnenaufgang zu Segeln, in einer einsamen Bucht zu Ankern oder gemeinsam mit Delphinen durch das Meer zu gleiten ist für mich so einzigartig, dass ich diese Segel-Faszination gerne mit euch teilen möchte.

ruhiger Bodensee

Was mich am Segeln begeistert, ist das Reisen ohne Treibstoff oder Muskelkraft. Das Gefühl mit dem Segelboot und dem Wind Eins zu werden und sich tragen zu lassen ist es was mich fasziniert.

Gleichzeitig tut sich ein vielfältiges, faszinierendes Naturschauspiel auf – ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein!

Es ist schön zu beobachten, wie sich bunte Fische in Buchten tummeln, Wellen auf riesige Steilküsten treffen oder Möwen das Boot begleiten. Beim Segeln ist für jeden etwas dabei.

Steilküste klein +

Darüber hinaus lohnt es sich eine Nacht vor Anker unter freiem Himmel zu verbringen. Sterne, und mit etwas Glück auch Sternschnuppen, können gesichtet werden.

Beim Küstensegeln ist es nahezu immer möglich einen Badestopp einzulegen, der auch sehr gut zum Schnorcheln bzw. Tauchen genutzt werden kann.

Cabrera

Das wirklich Schöne am Segeln ist, dass diese Sportart auf viele verschiedene Arten ausgeübt werden kann:

– Das Schönwettersegeln
Beim Schönwettersegeln ist für mich die Entspannung ein wichtiger Faktor.  Einfach mal die Seele baumeln lassen und ein paar schöne Stunden verbringen.

– Das Schwerwettersegeln
Beim Schwerwettersegeln steht für mich die persönliche Verbindung mit dem Boot und dem Wetter im Vordergrund. Hierbei können die Naturgewalten gefühlt werden, wenn der            Wind durch die Segel pfeift und meter hohe Wellen über das Boot schlagen.

– Die Regatta (Ein Segelboot Rennen)
Bei der Regatta geht es darum, das Maximum aus Boot und Wind herauszuholen und als Erster die Ziellinie zu überqueren.

Segelneulinge beginnen normalerweise mit dem Schönwettersegeln. Toll bei dieser Sportart ist, dass sich die Segelarten variieren lassen und durch zunehmende Erfahrung alle Bereiche gemeistert werden können.

Wer nun Seeluft schnuppern möchte, hat beispielsweise die Möglichkeit an einem geführten Segeltörn teilzunehmen. Auch das Mieten einer scheinfreien Jolle sollte nach einer Einweisung kein Problem darstellen.

Es ist allerdings empfehlenswert sich im Voraus mit der Materie zu befassen, da eine sichere Bootsführung und das Erreichen des Ausgangshafens wichtig sind. Ruhige Binnengewässer bieten für Segelneulinge ideale Voraussetzungen, da die Windstärken und der Wellengang meist geringer sind als auf offenen Gewässern.

Für das Segeln größerer Boote ist dann ein Segelschein, der SBF Binnen oder SBF See, notwendig.

schräglage