Segeln – Eine Faszination unter freiem Himmel

Ich stehe am Steuerstand und ein leichter Wind weht mir um die Nase und die Wellen schaukeln mich gemütlich in den Sonnenaufgang. Am Horizont schiebt sich langsam die Sonne am Himmel hervor und die ersten Sonnenstrahlen kitzeln mein Gesicht. Um mich herum: Nur das Rauschen des Meeres und das Flügelschlagen der Vögel.

sonnenaufgang-auf-der-see

Mit der Sonne erwachen auch meine Crewmitglieder. Etwas müde von der hervorgegangenen Nachtfahrt aber glücklich mit einer Tasse Kaffee in der Hand genießen wir gemeinsam den Sonnenaufgang. Nach und nach gewinnt die Sonne an Kraft. Wir legen die Jacken beiseite und genießen die Wärme.

Und plötzlich, neben uns im Wasser tauchen sie auf. Delphine die sich dazu entschieden haben uns auf unserer Reise zu begleiten. Gemeinsam springen sie am Bug unseres Segelbootes umher und spielen im Wasser. Und wir? Wir sind ganz nah mit dabei. Auf dem Bug stehend können wir sie fast mit unseren Fingerspitzen berühren. Dieses Gefühl? Unbeschreiblich! Einzigartig!

delphine

Glücklich und mit strahlenden Augen geht die Reise weiter. Wir vertreiben uns die Zeit mit Navigieren, Knotenkunde und guten Gesprächen. Und plötzlich kommt der Ruf: Land in Sicht!

In einer ruhigen Bucht werfen wir den Anker. Wir nutzen die Zeit zum Schwimmen, schnorcheln oder um eine Runde Karten zu spielen. Bis es wieder heißt: Leinen los! Wir holen den Anker ein, segeln am Ufer entlang, auf der Suche nach schönen Fotomotiven und suchen uns eine gemütliche Boje für die Nacht.

Es wird gekocht, gelacht und das Dingi für eine Landfahrt klar gemacht. Nach einem gemeinsamen Landausflug genießen wir noch ein Glas Wein. Wir haben eine Gemeinschaft in der jeder einen Platz findet, um sich wohl zu fühlen. Dann schlüpfen alle müde in ihre Kojen.

Nun liege ich hier auf dem Vorschiff unter dem Sternenhimmel und lasse den Tag revue passieren. Glücklich, zufrieden und auch ein bisschen ko schlafe ich ein.

Auf meiner segeln-traum.de Seite möchte ich genau diese Erlebnisse verschiedener Segeltörns mit dir teilen. Zudem gebe ich dir einen Einblick in den Segelsport und gleichzeitig einige Hilfestellungen und Tipps, dass auch dein Törn unvergesslich wird.

sonnenuntergang-auf-dem-vorschiff

Die Begeisterung am Segeln

Was mich am Segeln begeistert, ist das Reisen ohne Treibstoff oder Muskelkraft. Das Gefühl, mit dem Segelboot und dem Wind Eins zu werden und sich tragen zu lassen, das ist es was mich fasziniert.

Gleichzeitig tut sich ein vielfältiges, faszinierendes Naturschauspiel auf – ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein!

Es ist schön zu beobachten, wie sich bunte Fische in Buchten tummeln, Wellen auf riesige Steilküsten treffen oder Möwen und Delphine das Boot begleiten. Beim Segeln ist für jeden etwas dabei.

Darüber hinaus lohnt es sich eine Nacht vor Anker unter freiem Himmel zu verbringen. Sterne, und mit etwas Glück auch Sternschnuppen, können gesichtet werden.

Beim Küstensegeln ist es nahezu immer möglich einen Badestopp einzulegen, der auch sehr gut zum Schnorcheln bzw. Tauchen genutzt werden kann.

Das Segeln hält für jeden eine Überraschung bereit. Ob gemütlich oder mit Action, jeder hat die Möglichkeit das zu bekommen, was ihn fasziniert.

schnorcheln-in-der-bucht

Verschiedene Segelmöglichkeiten

Du hast Interesse am Segeln, hast bisher keinerlei Erfahrung und kennst auch niemanden der einen Segelschein hat? Dann hast du jederzeit die Möglichkeit einen geführten Segeltörn zu buchen. Du kannst Seeluft schnuppern und erste Segelerfahrungen sammeln.

Wenn du dich schon etwas mehr mit dem Segeln beschäftigt hast, hast du auch die Möglichkeit auf einem See, wie beispielsweise dem Bodensee oder dem Ammersee, eine Jolle zu mieten. Diese darfst du scheinfrei nach einer Einweisung segeln. Aber Vorsicht, dass du keine nasse Hose bekommst.

Wer einen Segelschein besitzt dem sind fast keine Grenzen gesetzt. Ob Kroatien, Italien, Griechenland oder die Türkei. Ob Ostsee, Nordsee, Ijsselmeer oder der Bodensee. Alle Ziele verfügen über ausreichende Häfen und Chartermöglichkeiten. Voraussetzung: Das Land oder die Region verfügt über ein Gewässer, das groß genug ist. Einem schönen Urlaub steht nichts im Wege.

Wenn du schon über gute Segelerfahrungen verfügst, hast du auch die Möglichkeit an einer Regatta teilzunehmen. Hier lassen sich die Veranstalter immer wieder neue Herausforderungen einfallen.

Das ist dir alles nicht genug? Dann nimm dir eine Auszeit, besorge dir ein Segelboot und wage eine Langfahrt: Die Welt wartet darauf von dir entdeckt zu werden!

Vom Schönwettersegeln, über das Schwerwettersegeln und die Regatta bis hin zum Fahrtensegeln: beim Segelsport ist für jeden Interessierten etwas Passendes dabei.

faszination-segeln

Das muss ich vor einem Segeltörn wissen

Wer ein Segelboot führen möchte muss sich im Voraus mit der Materie Segeln befassen. Die Sicherheit der Crew und eine gute Bootsführung sind das A und O eines jeden Segeltörns. Vor jedem Törn muss eine komplette Einweisung der Crew erfolgen. Vor jedem Auslaufen wird der Wetterbericht studiert und ein Bootscheck durchgeführt.

Die Wahl des Segelreviers kann man seinen Segelerfahrungen anpassen. Es gibt Gebiete, wie beispielsweise Mallorca, die gut für Anfänger geeignet sind, da sie über wenig Untiefen verfügen und für beständige Windverhältnisse bekannt sind. Andere Gebiete, wie z.B. Sardinien gehören zu den anspruchsvolleren Segelrevieren. Winde, in diesem Fall der Mistral, müssen richtig eingeschätzt und Untiefen ausgewichen werden.

Ruhige Binnengewässer, wie der Bodensee, haben den Vorteil, dass die Windstärken und der Wellengang meist geringer sind als auf offenen Gewässern.

Es ist wichtig darauf zu achten, den entsprechenden Segelschein vor einem Bootscharter zu erwerben. Zu den relevanten Scheinen gehören der SBF See, der SBF Binnen und der SKS. Wann welcher Schein notwendig ist und welche Voraussetzungen du mitbringen musst, erfährst du auf der Seite der Bootsführerscheine.

Ich wünsche dir viel Spaß bei deinen ersten Segelerfahrungen, bei deinem Urlaubstörn, beim erfolgreichen Bewältigen einer Regatta oder bei deiner ersten Langfahrt! Wichtig ist: Tue das, was für dich gut ist, bleib dir treu und lass die Seele baumeln!

segeln-ins-glueck