Allgemeines über den Ammersee

Als drittgrößter, komplett in Bayern liegender, See und mit einer Fläche von ca. 47km² hat der Ammersee schon eine schöne Größe.

Durch seine Struktur eignet er sich sehr gut für einen Urlaub oder ein langes Wochenende. Da hier auch die Fischerei betrieben wird, lädt frischer oder frisch geräucherter Ammerseefisch zu einer Mahlzeit ein.

Segeln am Ammersee

Auch das Segeln lässt sich am Ammersee sehr gut ausüben. Ob mit dem eigenen Segelboot oder einem Charterboot, hier stehen einem verschiedene Möglichkeiten offen.

Wer sein eigenes Boot mitbringt muss die Bestimmungen des Sees beachten. Im Sinne des Gemeingebrauchs ohne Genehmigung genutzt werden können Boote, die:

  • kürzer als 9,20 Meter sind
  • keinen Motor haben

Das zu Wasser lassen des Bootes ist kein Problem, da es öffentliche Einlassrampen gibt. Der Segelschein ist nicht vorgeschrieben, jedoch muss man das eigene Boot voll unter Kontrolle haben.

Wer sich dazu entscheidet ein Segelboot bei einem Segelverleih zu chartern, der sollte in Besitzt des SBF Binnen sein. Dieser wird hierbei oftmals als Voraussetzung gesehen.

Unternehmungen

Doch bietet der Ammersee auch viele Möglichkeiten für verschiedene Unternehmungen. Am Seerundweg lässt es sich schön spazieren und er lädt zu einer ausgiebigen Fahrradtour ein. Zudem bietet er optimale Voraussetzungen und gute Wasserbedingungen zum Surfen und baden und ist somit für Familien super geeignet, da jeder auf seine Kosten kommt.

Außerdem überzeugt er mit seinen unzähligen Cafés und Restaurants. Dem Wohlfühlfaktor steht somit nichts im Wege.

Und noch ein Tipp am Rande: Wer gerne Städte besichtigt und sich mit Kultur beschäftigt, fährt einfach in das nur knapp 50 Kilometer entfernte München. Hier lässt sich ein schöner Städtetripp verbringen, bei dem die Kultur des Weißbieres erfahren werden kann.

urlub-am-ammersee