023 Auf dem Weg nach Panama

caracas-baai-von-oben

Neue Destination: Panama!

Nachdem es jetzt ein paar Tage wie aus Eimern geschüttet hat (kein Wetterdienst hat es so extrem angezeigt, es fühlte sich an wie ein Herbsttag in Deutschland) und wir uns von allen neu gewonnenen Freunden verabschiedet haben geht unsere Reise endlich weiter.

regentag

Wir haben ein gutes Wetterfenster mit wenig Wind, Welle und Regen abgewartet. Und los geht es Richtung Panama. Dort werden wir uns um ein Touristenvisuum bemühen. Dies wird ein paar Tage dauern. Da bleibt uns dann Zeit euch von unserer Überfahrt zu berichten.

Was machen die denn so lange auf Curacao?

Auch wenn der ein oder andere in letzter Zeit vielleicht manchmal denkt: Was machen die denn so lange auf Curacao? Das ist doch sicherlich langweilig? kann ich nur sagen: Irgendwie bleiben wir immer etwas stecken.

Bisher haben wir auf unserer Reise schon so viele liebe Menschen kennen gelernt und hier in der Karibik ist das mit dem Zusammen Sitzen auch nicht so streng wie in anderen Ländern. So vergeht die Zeit, sie fliegt an uns vorbei und wir hatten nicht das Gefühl, dass bereits so viel von ihr ins Land gegangen ist.

Vorbereitungen

Nebenbei kostet es uns immer noch viel Zeit (ich weiß nicht, wie andere Segler das machen) einen größeren Törn vorzubereiten. Wasser und Diesel tanken, Schiffsarbeiten, Bierchen trinken, Wäsche waschen, Menschen treffen, wandern und auch mal dem ein oder anderen bei einer Arbeit behilflich sein.

Ein Rolleis bitte

Zudem haben wir noch ein Rolleis (oder 2? Das haben wir bei unseren Deutschen Freunden abgeschaut, dass man auch 2 hintereinander essen kann) genossen und beim Chinesen um die Ecke auf Sandra ein Bierchen getrunken (Aufproviantieren ist eine schweistreibende Sache).

danke-guenther-fuer-das-eis

Vielen Dank Günther, dass du uns einen tollen Tag ermöglicht hast! Ein bissichen traurig sind wir schon, da wir das Rolleis-Team schon in unser Herz geschlossen haben. Und sie uns auch ein bisschen.

danke-sandra-fuer-das-bier

Das lief runter wie Wasser. Eis gekühlt und in tollem Ambiente. Vielen Dank Sandra!

Abendessen bei Jolanda

Zudem hat Jolanda uns ein leckeres Abendessen gezaubert. Gemeinsam hatten wir einen wunderschönen Abend mit Musik und Wein. Una Amiga de Corazon! Daki Jolanda für deine liebe Art, wir werden dich nicht vergessen!

joly-kocht

Etwas Besonderes

Und ganz nebenbei haben wir an einem ganz besonderen Tag eine Flasche von unseren gut gehüteten Orangina getrunken. Margit und Eugen haben uns dieses in unser Weihnachtsgeschenk, das sie uns vor unserer Abfahrt in Martinique überreicht hatten, eingepackt. Und da haben wir gleich mal auf die beiden angestoßen. Warum es ein besonderer Tag war? Er fühlte sich einfach besonders an. Und das Orangina hat zu einem schönen Abschluss beigetragen.

danke-margit-und-eugen

Und das war noch nicht alles

Mit Bernd uns Beate haben wir nocheinmal gegrillt und leckeren Nudelsalat gegessen. Wil war noch so lieb und hat uns beim Füllen unserer Gasflasche geholfen und kam noch auf ein schnelles Weinchen vorbei. Und dass das alles nicht so einseitig wird haben auch wir noch unser Dingi geschnappt und sind bei Gerd vorbei geschippert, um Auf Wiedersehn zu sagen.

Wie ihr seht war doch noch ganz schön was los. Und auch wenn es sich so anhört als hätten wir gefeiert, gegessen, getrunken, angefühlt hat es sich eher wie viel Arbeit mit ein paar Auszeiten mit lieben Menschen.

Vorfreude ist die schönste Freude

Nun freuen wir uns auf eine neue Passage unserer Reise und darauf, wieder die Segel zu setzen. Unsere Konstruktion am Bug, an der wir die letzten Tage viel gebohrt und gearbeitet haben, ist nun so optimal, dass wir hoffentlich (wenn der Wind mitspielt) unser VFB- Segel (gell Markus) mal wieder aus dem Sack lassen können. Wir freuen uns schon riesig endlich mal wieder die Segel zu setzen.

Das hoffen wir

  • bitte, bitte keine hohen Wellen, sonst werde ich seekrank
  • angenehmen, achterlichen Wind der uns in moderatem Tempo ans Ziel bringt
  • Mann und Frau an Bord
  • Wasser haben wir getankt, das heißt duschen ist kein Problem, somit brauchen wir keine Dusche weder von oben noch von unten
  • dass ihr uns verfolgt und immer mal wieder schaut, wo wir uns gerade befinden
  • dass uns vielleicht doch einmal ein kleiner Delphin ein Stück begleiten möchte
  • dass es euch allen so gut geht wie uns und ihr euch nicht unterkriegen lasst

9 Kommentare

  1. Das Abenteuer geht weiter. Vielen Dank fuer die Updates. Bleibt gesund und wenn die Wellen zu hoch sind, einfach den Kopf mit dem Mund nach unten ueber das Meer halten, aber bitte vorher den Koerper mit einem Seil am Mast befestigen.

    • Die Wellen waren zwar hoch, aber so hoch dann doch nicht. Allerdings hätte ich deine Idee gerne mal gegen Seekrankheit getestet. Aber Oli wollte mich nicht hin hängen 🙂

    • Ich glaube sie waren nachts da. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, irgendwann sehe ich sie auch tagsüber und dann schieße ich ein Foto! Liebe Jenny ich hoffe es geht euch gut 🙂

  2. Hallo ihr beiden,
    es macht richtig Spass euch beiden folgen zu dürfen. Ich lese meisten 3-4 Beiträge am Stück und habe dann oft das Gefühl direkt hinter euch zu stehen, gehen oder schnorcheln. Da ihr immer aufregendes und schönes zu berichten habt, sind auch an mir die Wochen und Monate vorbei geflogen.
    Jetzt geht es also weiter. Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Episoden und wünsche euch eine gute Fahrt.

    Bleibt gesund, Thea

  3. Hallo ihr lieben, wir verfolgen euch hier!!! Und mußten mit Schrecken feststellen ihr seit verdammt nahe am Festland paßt auf!!!!
    Liebe Grüße und uns tun schon die Daumen weh vom drücken! Euer Bernd und Beate😘😘😘💝💝💝⛵️🏝🙋‍♂️🙋‍♀️🇨🇼💝

  4. Hallo Ihr Beiden. Heute habe ich mal wieder nach Euch Ausschau gehalten.
    Wann geht es weiter in Richtung Pazifik? Ich bin sehr gespannt darauf
    Bei uns ist April, April mit immer noch Schnee und kalten Tagen, aber die ersten Frühlingsboten sind da und die gelben Lowenzahnwiesen stehen in voller Pracht. Gute Fahrt und passenden Wild und viele liebe Gruße Mgt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*