Eine Insel für jeden Tag

Guna Yala gehört mit seinen knapp 365 Inseln zu den Orten der Welt, die der ein oder andere als Paradies beschreibt.

Lange Sandstrände, lebendige Riffe, spielende Fische und Palmen soweit das Auge reicht, das sind die San Blas Inseln. Hier bekommt man die Möglichkeit in Einklang mit der Natur zu leben, die Kultur der Kuna Indianer kennen zu lernen und zu sich selbst zu finden.

Es ist nicht zu viel versprochen, wenn man von glasklarem, türkisfarbenem Wasser und feinem, weißen Sand, der durch die Zehen rieselt, erzählt.
fotoalbum-meerwasser
Und das Gefühl von Glück wird durch den ein oder anderen Schnappschuss beim gemeinsamen BBQ, beim Spaziergang am Strand oder einem tollen Unterwasserfoto besiegelt.

fotoalbum-spaziergang-am-strand

Zeit zum Träumen

Wer die Augen unter Wasser offen hält findet ein beeindruckendes Farbspiel mit unterschiedlichen Größen an Fischen, Korallen die sich im Wasser bewegen und Seesterne die unzählig am Boden liegen vor. Manchmal begegnet einem hier sogar ein Hai, Stachelrochen oder eine Schildkröte.

Über Wasser hat man die Chance unter dem Sternenhimmel zu träumen, Delphinen beim Spielen zuzusehen, dem Riff-Rauschen zu lauschen und malerisch schöne Sonnenauf- und Untergänge zu bewundern.

fotoalbum-sonnenuntergang
Und wer gerne wandert hat die Möglichkeit am Festland die Wasserfälle und Plantagen zu erkunden, sich bei einer Tour mit einem Kuna Indianer von der Kultur und Natur erzählen zu lassen, den Vögeln und Affen zuzuhören und eventuell die scheuen Augen eines Krokodils zu erhaschen.

fotoalbum-vogel

Die Kultur der Kuna Indianer

Die Kuna Indianer leben noch immer nach ihrer Tradition in der Gewalt und Kriminalität keinen Platz haben. Sie leben vom Fischfang, segeln mit ihren Kajukus, die sie aus Baumstämmen selbst bauen, durch die Inseln oder arbeiten auf den Obstplantagen.

fotoalbum-segelkuna
Die Frauen knüpfen die traditionellen Molas. Eine Mola ist ein rechteckiges Kunstwerk, das aus verschiedenen Stofflagen zusammengenäht wird. Hierbei werden oft Träume, Visionen und Erlebnisse verarbeitet. Zudem backen sie frisches Brot und engagieren sich, dass die Dorfgemeinschaft funktioniert.

Bis heute gibt es Kunas die vom Tauschhandel leben. Jede Insel ist Eigentum mindestens einer Familie und die wahnsinnig vielen Kokosnüsse der Kokospalmen werden noch immer als Zahlungsmittel verwendet. Ein Ansatzpunkt der uns in unserer westlichen Welt heutzutage so fremd ist und der gleichzeitig so spannend ist.

fotoalbum-palemenmeer

Der perfekte Augenblick für ein Fotoalbum

Ein Besuch in Guna Yala ist geprägt von vielfältigen Erfahrungen und einzigartigen Erlebnissen, die einem in Erinnerung bleiben.  

Ein Fotoalbum gibt einem hierbei die Chance die erlebten Bilder mit seinen Liebsten zu teilen. Es ist eine so tolle Möglichkeit das Erlebte präsent zu halten, darüber zu erzählen zu träumen und revue passieren zu lassen.

Schon beim individuellen Erstellen und Gestalten des Fotoalbums verinnerlicht man seine Reise und die vielfältigen Eindrücke.

fotoalbum-paradies

Törnführer in den San Blas Inseln – unabdingbar

Wer mit seiner Segelyacht rund um Panama unterwegs ist sollte die Chance nutzen und die beeindruckenden San Blas Inseln besuchen. Um gut und sicher durch die Rifflandschaft zu kommen empfiehlt sich der differenzierte Törnführer von Eric Bauhaus.

In diesem Werk findet man nicht nur sehr detaillierte Seekarten und Wegpunkte die ein sicheres Einfahren zwischen den Riffen unterstützen, sondern auch viele interessante und wichtige Informationen rund um Guna Yala und das Verhalten gegenüber den dort lebenden Kunas.